Creapure® im Kraftsport

creapureCreapure ist eine spezielle und patentierte Form des Kreatin, welches in Deutschland hergestellt wird und mit einem Kreatin-Anteil von 99,99 Prozent als das qualitativ hochwertigste Kreatin-Produkt der Welt gilt.

Schon seit den 90ern in Deutschland produziert
Das nahezu reine und daher extrem hochwertige Kreatin wird schon seit Mitte der 90er-Jahre in Deutschland hergestellt.
Die hohe Qualität wird durch eine sorgfältige Auswahl der Rohstoffe sowie das patentierte Syntheseverfahren erreicht.

Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Creapure weltweit für seine hervorragenden Eigenschaften bekannt ist. Creapure hat zahlreiche Vertriebsniederlassungen auf allen Kontinenten der Erde und ist daher auch für einen ausgezeichneten Service berühmt. Nicht umsonst wird Creapure auch als „das ultimative Kreatin“ bezeichnet.

Was ist Kreatin überhaupt?
Kreatin ist eine Substanz, die in jeder Zelle des menschlichen Körpers enthalten ist. Sie übernimmt wesentliche Funktionen eines Energiespeichers, sodass der Körper nur mithilfe von Kreatin in der Lage ist, geistige und körperliche Leistungen zu erbringen.

Gebildet wird die körpereigene Substanz überwiegend in der Leber, der Bauchspeicheldrüse und den Nieren aus den Aminosäuren Arginin, Methionin und Glycin. Danach gelangt es in den Blutkreislauf, wo es von den Nervenzellen, dem Gehirn und den Muskeln verbraucht wird.

Einnahme von Kreatin erhöht den Kreatingehalt im Körper
Führt man seinem Körper oral Kreatin zu, dann wird dieses über den Darm aufgenommen und an den Blutkreislauf weiter gegeben. Schon geringe Gaben führen nach etwa zwei Stunden dazu, dass sich eine maximale Kreatin-Konzentration im Blut befindet.

Offenbar gibt es einen maximalen Grenzwert, den man nicht überschreiten kann. Daher ist es nicht zu empfehlen, große Mengen Kreatin über einen längeren Zeitraum einzunehmen.

Einnahmeempfehlung für Kreatin
Bei einer normalen Aktivität verbraucht man am Tag etwa 2 bis 4 Gramm Kreatin. Strengt man sich körperlich oder geistig besonders an, steigt der Bedarf auf bis zu 5 Gramm. Da der Körper nur die Hälfte des täglichen Bedarfs an Kreatin selbst produzieren kann, muss man den Rest über die Ernährung aufnehmen.

Je nachdem, wie man seine persönliche Ernährung gestaltet, kann es daher sinnvoll sein, Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen.

Weitere Informationen zu Creapure.
Hier Creapure online bestellen!