Eier: Idealer Proteinlieferant für Sportler

Egg holds a dumbbell.Sie enthalten viel Eiweiß, sie dürfen in der gesunden Ernährung von Freizeitsportlern nicht fehlen, doch gleichzeitig erhöhen sie den Cholesterinspiegel:

Über Eier als wichtiger Bestandteil einer eiweißbetonten Ernährung gibt es eine Menge zu erzählen.
Was also können die kleinen Kraftpakete?

Oder sind sie etwa doch ungesund, wie man in vielen älteren Ernährungsbüchern liest?

Proteine unterstützen Abnahme und Muskelaufbau

Wer abnehmen will, soll auf Kohlenhydrate verzichten und viel Eiweiß zu sich nehmen. Durch eine eiweißbetonte Ernährung lassen sich Heißhungerattacken und der Jo-Jo-Effekt vermeiden. Der Verzehr von Eiweiß erhöht das Sättigungsgefühl, man bleibt länger satt und isst weniger. Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist es sinnvoll, die Zufuhr von Kohlenhydraten zu reduzieren und verstärkt Eiweiß zu sich zu nehmen. Nebenbei fördert man dadurch den Muskelaufbau. In Kombination mit einem ausgewogenen Kraft-Ausdauer-Training wird der Körper optimal definiert und baut an Muskelmasse auf.

Nach einer Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung soll ein Erwachsener täglich pro Kilogramm Körpergewicht höchstens zwei Gramm Eiweiß verzehren. Ideal wäre eine Menge von 0,8 Gramm pro Tag, das entspricht etwa 59 Gramm Eiweiß für einen erwachsenen Mann und 47 Gramm für eine Frau. Wer regelmäßig Kraft-Ausdauer-Sport betreibt, benötigt mehr Eiweiß. Rund 20 Prozent dieses Bedarfs sollten mindestens aus natürlichen Lebensmitteln gedeckt werden.

Eierprotein ist hochwertig und gut verwertbar

Mit einem Eiweißgehalt von rund 12,8 Gramm auf 100 Gramm Gesamtgewicht können Eier einen großen Anteil des Eiweißbedarfs decken. Der Körper nutzt dieses Eiereiweiß optimal und baut daraus Muskelmasse auf. Die biologische Wertigkeit von Eiern ist also sehr hoch, das Eiweiß ist von der menschlichen Muskelmasse fast vollständig zu verwerten. Im Idealfall kocht man das Ei, um diesen Effekt zu verbessern. Verstärken kann man diesen Effekt, indem man die kleinen Kraftpakete beispielsweise mit Kartoffeln kombiniert. Freizeitsportler können ihren Bedarf an Proteinen so schon ganz gut auffüllen, wir empfehlen aber um auf Nummer sicher zu gehen noch zusätzlich Eiweißpräperate.

In der modernen Ernährung für Freizeitsportler sind Eier also nicht wegzudenken. Wer regelmäßig Sport treibt, dürfte mit einem erhöhten Cholesterinspiegel keine Probleme haben. Wer einmal täglich richtig ins Schwitzen kommt, hält die Blutwerte weitgehend konstant und in einem sehr gesunden Rahmen. Gegen den regelmäßigen Verzehr von Eiern spricht also aus medizinischer Sicht nichts, solange der Sportler gesund ist und einen stabilen Stoffwechsel hat.

Sportler, die gerne und häufig Eier zu sich nehmen, müssen auf ihre Lieblingsspeise demnach nicht verzichten. Sie sind gesund und ein optimaler Eiweißlieferant. Dennoch darf man Eier um weitere eiweißreiche Shakes ergänzen, um dadurch für Abwechslung auf dem täglichen Speiseplan zu sorgen.

Bild:Fotolia_50439458_XS_© dengess - Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.