Richtiges Training schützt vor Fitnessnachteilen

Falsches Training beeinträchtigt den Muskelaufbau und hat weitere, ernste Folgen. Das rechte Maß aus Erholung, sinnvoller Ernährung und angemessenem Training führt zu dauerhaften Trainingserfolgen. Einige der Fehlannahmen über Bodybuilding sind diese:
Ist falsch trainieren besser als gar nichts unternehmen?

Falsches Training entsteht durch eine Überbelastung der Muskulatur und durch unregelmäßige, übermotivierte Trainingsgewohnheiten. Wer derart nachlässig und spontan trainiert, erreicht das Trainingsziel nur schleppend oder gar nicht. Ebenso ist die Verletzungsgefahr bei falschem Training hoch und kann zu einer langen Zwangspause für die nötige Genesung führen.

Beschleunigt häufiges und intensives Training den Muskelaufbau?

Während des eigentlichen Trainings findet kein Muskelaufbau statt. Die Trainingseinheiten sind nur der Anreiz dazu. Erst während einer angemessenen Erholungsphase und mit der Zufuhr richtiger Nährstoffe wird Muskelmasse aufgebaut. Wer also intensiv, zu oft und ohne Regenerationsphasen trainiert, behindert seinen gewünschten Trainingserfolg.

Sollten die Trainingsgewichte bei jedem Training erhöht werden?

Der Anreiz für den Muskelaufbau erfolgt während eines richtigen Trainings durch die langsame, präzise und saubere Ausführung jeder Übung. Die Gewichte des Anfangstrainings sollten so lange beibehalten werden, bis der spür- und sichtbare Trainingserfolg eingetreten ist. Übermut beim Anfangstraining verlangsamt den Muskelaufbau und birgt das Risiko von Verletzungen.

Wird schneller Muskelaufbau durch das Stemmen großer Gewichte erzielt?

In der Anfangsphase des Krafttrainings sollten die gestemmten Gewichte der aktuellen Fitness des Trainierenden entsprechen. Dies beugt Verletzungen vor und unterstützt den Muskelaufbau. Nach einer Weile benötigen die Muskeln neue, stärke Anreize für ihr weiteres Wachstum. Erst jetzt ist es sinnvoll, die Gewichte zu erhöhen. Bodybuilder mit kräftig ausgebildeten Muskelbereichen greifen zu großen Gewichten, weil ihre bisher ausgebildete Muskulatur diese neuen Anreize benötigt.

Fazit:
Nicht die Intensität des einzelnen Trainings oder das Maß an Gewichten sind ausschlaggebend für optimalen Muskelaufbau. Vielmehr gilt eine gute Balance aus Ausdauer, Regenerationsphasen und angemessener Ernährung als Erfolgstipp für verletzungsfreien, nachhaltigen Muskelaufbau.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.