Ungewöhnlich, aber effektiv: Fitnesstraining ohne Schuhe

Bodybuilding BarfußEines ist Fakt: Arnold Schwarzenegger, eines der größten Vorbilder für viele Bodybuilder, ging seinem Fitnesstraining in den 70er-Jahren in den meisten Fällen barfuß nach.

Das beweisen zumindest die Fotos aus dieser Zeit, denn sämtliche Trainingseinheiten wie Rudern, Kreuzheben oder Kniebeugen absolvierte er ohne Schuhe. Diese Art des Trainings erscheint heutzutage vielen Fitnessfans als ungewöhnlich.

In den letzten Jahren wird das Fitnesstraining, das ohne Schuhe ausgeführt wird, jedoch wieder deutlich beliebter. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Vorteile des Barfuß-Fitnesstrainings

Mittlerweile findet man in fast jedem Fitnessstudio Sportler, welche die Grundübungen wie Kreuzheben und Kniebeugen barfuß ausführen. Kein Wunder, denn das barfüßige Training bringt so einige Vorteile mit sich.
Ein Beispiel sind die Kniebeuge: Dabei werden ganze Ketten von Muskeln aktiviert und trainiert, sodass während der Übung der komplette Körper arbeiten muss. Die Voraussetzung dafür, dass sich die Muskelkraft perfekt entfalten kann, ist ein guter Stand und ein sicherer Kontakt mit dem Boden.

Verzichtet man daher auf feste Schuhe, hat man eine direkte Verbindung mit dem Fußboden. Dadurch wird sowohl die Agilität als auch die Balance verbessert!

Im Prinzip nichts Neues

So merkwürdig vielen Sportlern dieser neue Trend noch erscheint, im Prinzip ist er gar nicht so ungewöhnlich. Denn es gibt zahlreiche Sportarten, bei dem das barfüßige Training sogar üblich ist.

Sportarten wie Schwimmen, Turnen oder Pilates werden zum Beispiel generell ohne Schuhe ausgeführt. Und das nicht ohne Grund, denn die sichere Verbindung, welche die Füße mit dem Boden eingehen, ist wesentlich für die Stabilisierung des Körpers.
Auch beim Bankdrücken kann sich das barfüßige Training daher positiv bemerkbar machen, denn so werden oftmals noch größere Kraftleistungen möglich.

Fazit: Einfach mal ausprobieren!

Es ist zu erwarten, dass das Training mit blanken Füßen auch in Zukunft noch beliebter wird, deswegen sollte es jeder einfach einmal für sich ausprobieren. Die Vorteile wie eine bessere Balance und Agilität sprechen für sich. Insbesondere, wenn Übungen mit freien Gewichten ausgeübt werden, können Athleten vom Training ohne Schuhe nur profitieren.

Natürlich sollte man beim barfüßigen Training immer Rücksicht darauf nehmen, welche Regeln im jeweiligen Fitnessstudio gelten, denn nicht überall ist das Training ohne Schuhe erlaubt!

 

Bilderquelle: © kanzefar - Fotolia.com