Creatin Monohydrate

Muskelaufbau mit Creatin Monohydrat

Creatin Monohydrat ist im menschlichen Körper zu finden, und zwar überall dort, wo eine rasche Versorgung mit Energie erforderlich ist. Der Körper enthält bereits von sich aus Creatin Monohydrat und über die Nahrung wird ein zusätzlicher Anteil hinzugefügt. So zum Beispiel ist in Fleisch und Fisch ein großer Anteil Creatin Monohydrat enthalten.
Zwingend ist die Zufuhr von außen allerdings nicht, denn der Körper erzeugt es in den Nieren, der Leber und der Bauchspeicheldrüse aus Aminosäuren und führt es von dort aus direkt in das Blut und in die Skelettmuskulatur, wo der Großteil der Reserven gespeichert ist. Da es als sehr wichtiger Energiepuffer auf zellulärer Ebene fungiert, ist gerade bei intensiven Tätigkeiten wie Sport, eine zusätzliche Zufuhr von großer Bedeutung.

Wie wirkt sich Creatin Monohydrat aus?

Die Wirkung von Creatin Monohydrat variiert von Person zu Person, weil auch die Grundvoraussetzungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. Abhängig ist die Wirkung zum Beispiel vom Fleischkonsum, der Genetik, der ausreichenden Kalorienzufuhr und der Regelmäßigkeit bei der Einnahme von Creatin Monohydrat. Creatin Monohydrat ist im menschlichen Körper bereits zu finden, zum Beispiel in der Skelettmuskulatur oder im Gehirn, aber auch im Auge, genauer gesagt in der Netzhaut oder in Spermien. Kommt es zu einer Supplementierung von Creatin Monohydrat sind klarerweise Veränderungen zu erwarten. Im Durchschnitt sind im menschlichen Körper etwa um die 100 Gramm Creatin Monohydrat zu finden. Der tägliche Bedarf an Creatin Monohydrat liegt bei einem erwachsenen Menschen zwischen 2 und 4 Gramm. Aber Creatin Monohydrat ist nicht nur in Fleisch, sondern auch in Milchprodukten und pflanzlichen Nahrungsmittel in geringen Mengen zu finden.

Creatin Monohydrat ist aus dem Fitness- und Sportbereich nicht mehr wegzudenken, da es auf viele positive Eigenschaften zurückgreifen kann. Die Dosis spielt natürlich auch eine große Rolle bei der Frage wie es sich auswirkt. Verschiedene Arten der Dosierung werden propagiert, jedoch sollte genau geplant werden, in welchem Zeitraum auf das Supplement zugegriffen wird. Creatin Monohydrat wird mit Flüssigkeit eingenommen, gerade die ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist dabei entscheidend und sehr wichtig. Es muss dem Körper unbedingt genug Flüssigkeit zugeführt werden. Das Supplement ist in unterschiedlichen Formen erhältlich, die sich in der Auswirkung jedoch nicht unterscheiden. Im Handel üblich ist es in Form von Kapseln oder als Pulver, wobei das Pulver in einem Getränk aufgelöst werden muss. Wichtig, egal bei welcher Form, ist immer die Reinheit des Creatin Monohydrats, denn es sollte natürlich ohne etwaige Verschmutzungen zugeführt werden.

Artikel 1 bis 16 von 22 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 16 von 22 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2